Thuja Lebensbaum – die immergrüne Hecke

Thuja Lebensbaum Hecke
eine wunderschöne Thuja-Hecke

Der Thuja ist auch unter dem Namen abendländischer Lebensbaum bekannt geworden. Es handelt sich hierbei um ein immergrünes Zypressengewächs aus der Familie der Lebensbäume. Das Hauptvorkommen der Thuja-Arten liegt in Kanada und den USA. Dort gehören Thuja-Bäume zu den häufigsten Waldbäumen.

Sehr alte Lebensbäume in freier Natur erreichen dort Wuchshöhen von bis zu 35 Metern und Stammdurchmesser von bis zu 1,5 Metern. Die hiesigen, als solitäres Ziergehölz oder Heckenpflanze gepflegten Thujas erreichen in der Regel nicht diese Ausmaße. Hingegen machen sich Gärtner das besonders langsame Wachstum des Thuja Lebensbaumes zunutze. In einer Wachstumsperiode wachsen Lebensbäume nur etwa 20 cm in die Höhe.

Die verschiedenen Thuja Arten bieten ganzjährig satte Grüntöne, die je nach Sorte von Smaragdgrün und Moosgrün bis hin zu Goldgelb oder Grün-gelb variieren.

Verbreitete und beliebte Thuja Arten sind der abendländische Lebensbaum Thuja occ. Brabant, der Smaragd-Lebensbaum Thuja occ. Smaragd, der Atrovirens-Lebensbaum Thuja plicata Atrovirens, der Martin-Lebensbaum Thuja plicata Martin und als Zwergform der Thuja orientalis Aurea Nana.

Bepflanzungsmöglichkeiten mit Thuja Lebensbäumen

Bei der Bepflanzung mit Thuja Lebensbäumen sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Wegen ihrer außerordentlichen Schnittverträglichkeit, des langsamen Wachstums und ganzjährigen Grünfärbung der Thujas, werden sie gerne als Heckenpflanzen gepflegt. Jedoch setzen Thuja Lebensbäume auch als Solitärpflanze attraktive Blickfänge. Häufig werden sie in kunstvoll geschnittener Form als solche eingesetzt oder zieren öffentlichen Anlagen, beispielsweise Friedhöfe und Parks.

Pflanzung und Pflege von Thuja Lebensbäumen

Thuja Lebensbäume gelten als anspruchslos. Sie gedeihen in allen Böden, bevorzugen jedoch lockere, leicht saure bis alkalische Böden. Eine regelmäßige Düngung ist bei gutem Erdreich nicht unbedingt notwendig. Bei Bedarf können die Pflanzen durch Koniferendünger, Kompost oder Rasenschnitt mit ergänzenden Nährstoffen versorgt werden. Ein Schnitt der Thuja Lebensbäume, die als Heckenpflanze gepflegt werden, ist von Winter bis spät in den Sommer hinein möglich. Um eine gute Verzweigung und einen dichten Wuchs zu gewährleisten, sollte die Hecke zwei Mal im Jahr geschnitten werden

Alles für den gepflegten Garten