Thuja richtig schneiden

Der Thuja - Lebensbaum, vor allem die Thuja occidentalis, ist mit die häufigste Heckenpflanze in Deutschland. Sie ist nicht nur kostengünstig, sondern auch wegen ihres ausgesprochen dichten Wachstums und dem entsprechend guten Sichtschutz sehr beliebt. Der Lebensbaum wächst zudem schnell, lässt sich in fast jeder Form halten und ist leicht zu schneiden, wenn man einige Grundsätze berücksichtigt.

Vor allem ist ein regelmäßiger Rückschnitt wichtig, damit die Hecke in der gewünschten Form bleibt. Aber Vorsicht bei dem Schnitt: wie die meisten Nadelbäume verträgt auch der Thuja - Lebensbaum keinen Rückschnitt bis in das alte Holz, da keine Triebe unter der Rinde des Stammes vorhanden sind. Ist die Hecke zu weit zurück geschnitten worden, so wird sie in der Regel nie wieder schön dicht.

Damit man nicht in das alte Holz gerät, sollten noch Zweige mit kleinen grünen Blattschuppen an der Basis stehen bleiben. Diese keimen dann zuverlässig wieder aus. Lediglich einzelne Triebe können ohne Probleme bis tief in den blattlosen Bereich gestutzt werden. Die Lücken werden meist bald von anderen keimenden Seitenzweigen ausgefüllt.
Soll die Hecke in der Höhe gekürzt werden, ist ein Schnitt an den triebfreien Ästen ästhetisch möglich. Zwar ist die Hecke von oben her betrachtet nicht dicht gewachsen, aber innerhalb von wenigen Jahren bedecken die Seitenzweige die kahle Krone. Dabei empfiehlt es sich, die Hecke bis maximal Augenhöhe zu kürzen, da sonst die kahle Krone nicht zu verbergen ist.
Ist es versäumt worden, die Hecke zeitig zu kürzen, ist ein radikaler Rückschnitt ohne Einbuße nicht mehr möglich. Die Hecke muss entsprechend von oben mit Verlusten an der Heckenkrone gekürzt werden, breiter bleiben oder ersetzt werden (Gartenscherenangebots).

Als Hilfe, damit die Hecke schön gerade wird, sollte man zwei Seile zur Orientierung spannen. Möchte man andere Formen schneiden, empfiehlt es sich, einen schrägwandigen Schnitt anzuwenden. So kommt das Sonnenlicht überall hin und es lassen sich Verkahlungen an der Basis vermeiden.
Der Thuja - Lebensbaum ist winterhart, daher ist ein Rückschnitt das ganze Jahr über möglich. Die optimale Jahreszeit ist aber im Frühjahr kurz vor dem Austreiben. Insgesamt sollte der Lebensbaum zweimal im Jahr geschnitten werden, um eine gerade und scharfe Form zu erhalten.